Übungsaufgaben für ausgefallenen ÜBA-Unterricht im 2. Ausbildungsjahr

Das Ausbildungszentrum Leonberg und Rutesheim möchte den Auszubildenden die Möglichkeit bieten, Unterrichtsstoff, der für den Zeitraum des Lockdowns geplant war, in den Ausbildungsbetrieben oder auch auf den Baustellen nachzuholen.

Alle Übungsaufgaben können und müssen auf die individuellen Begebenheiten/Möglichkeiten in den Betrieben angepasst oder ähnliche Übungsaufgaben ausgewählt werden.

Übungsaufgaben

Auf Grundlage des Ausbildungsrahmenlehrplans für Stuckateure im 2. Ausbildungsjahr empfehlen wir folgende Übungen:

  1. Prüfen und Vorbereiten von Putzuntergründen.
  2. Setzen von Eckwinkeln, Putzleisten und Abschlussschienen mit Maschinenputzgips.
  3. Verputzen einer Wandfläche mit Maschinenputzgips im Lot und Winkel. Alternativ kann auch eine Zuputzarbeit eines Fensters oder Türe dafür verwendet werden. (Im Anhang finden Sie ein Ausführungsbeispiel, wie wir die Übungsaufgabe Nassputz in der ÜBA ausführen.)
  4. Herstellen einer Metallständerwand mit rechteckigem Türausschnitt und rechteckigem Fenster (siehe Plan im Anhang). Der Plan wurde auf Basis von handlungsorientiertem Unterricht erstellt und beinhaltet die Zeichnung eines Gebäude-Grundrisses, in dessen Skizze der Einbau der Metallständerwand dargestellt ist. Anstelle dieser Trockenbau-Übung kann ebenfalls eine andere beliebige Trockenbau-Arbeit ausgeführt werden.
  5. Herstellen zweier Putzmuster mit Putzfaschen. Die Art, Größe und Struktur des Putzes ist beliebig. Vorzugsweise können das sein: Rillen, Kratzputzstruktur 2 – 3 mm oder ein Filzputz.

Wir hoffen, dass wir mit diesen freiwilligen Übungsaufgaben ein alternatives Übungsangebot zum aktuellen Wegfall des ÜBA-Unterrichts anbieten konnten.

Viel Spaß beim Training!